Das Leichttraben

Pure Erholung

Leichttraben bedeutet, dass du bei jedem zweiten Tritt des Pferdes ein bisschen aufstehst, bzw. dich hochfedern lässt und dich bei dem folgenden Tritt wieder hinsetzt. Den Rhythmus für das Leichttraben musst du erstmal finden. Das geht leichter, wenn du nicht zu weit aufstehst. Auf einem Reitplatz soll der Reiter „auf dem richtigen Fuß“ leichttraben. Das heißt, wenn der innere Hinterfuß des Pferdes (bzw. gleichzeitig natürlich auch der äußere Vorderfuß) aufsetzt, soll der Reiter sich hinsetzen. Hier im Video siehst du, wie du „auf dem richtigen Fuß" leichttrabst und den Fuß wechselst.