Pferderassen

Torisker/ Torgelsches Pferd

Der Torisker wird auch Torgelsches Pferd oder Torisches Pferd genannt. Er hat seinen Namen von dem Gestüt Tori, das 1855 von der livländischen Ritterschaft gegründet wurde. 

Hier wurden 100 bis 160 Stuten stationiert, um den estnischen Klepper zu verbessern. Die Klepperstuten wurden mit arabischen Hengsten. Trakehner- Vollblut- und Ardenner-Hengsten gekreuzt. Der Erfolg war allerdings gering.

Erst mit der Einkreuzung des Orlow-Trabers Jantar wurde der Torisker als Rasse geboren. 1950 wurde er offiziell anerkannt.

Der Torisker hat einen mittelgroßen Kopf mit breiter Stirn, ausdrucksvollen Augen und weiten Nüstern. Der Hals ist mittellang, die Schulter steil, der Rist wenig ausgeprägt und der Rücken kurz und stark. Die Kruppe des Toriskers ist schräg, die Gliedmaße trocken und hart, die Hufe mittelgroß mit leichtem Behang. 

Stockmaß: 153 bis 156 cm
Farben: vorwiegend Füchse und Braune
Charakter: ausgeglichen, ausdauernd, rittig, ruhig
Herkunft: Estland
Einsatz: Reit-, Arbeits- und Fahrpferd