Pferderassen

Timor-Pony

Das Timor-Pony kommt von der indonesischen Insel Timor. Es ist die kleinste Ponyrasse aller südostasiatischen Inseln. Das Timor-Pony stammt wahrscheinlich von indischen Rassen ab, die von Portugiesen und Niederländern auf die Insel gebracht wurden. 1803 wurde ein Schwung Timor-Ponys nach Australien gebracht. Hier wurden sie für die Züchtung des Australischen Ponys verwendet. 

Timor-Ponys sind die kleinsten Ponys der indonesischen Inseln. Sie werden hauptsächlich als Reitponys und als Helfer der Viehzüchter gebraucht. Die Hirten reiten nicht nur auf den Ponys, sie benutzen sie auch zum Zusammentreiben und Einfangen der Rinder.

Seit Jahrhunderten spielen Pferde auf der Timor-Insel eine große Rolle. Zeitweise gab es sogar sechs Mal so viele Ponys wie Menschen. Das liegt zum Teil an den riesigen Savannen der Insel - das perfekte Weideland für die Ponys.

Das zierliche Timor-Pony hat einen großen Kopf, einen kurzen Rücken, einen muskulösen Nacken, eine gerade Schulter und kräftige Beine und Hufe.

Stockmaß: 100 bis 120 cm
Farben: häufig Braune, Rappen und Füchse, selten Schimmel und Schecken
Charakter: stark, genügsam, ruhig
Herkunft: Indonesien
Einsatz: Reit- und Lasttier