Pferderassen

Tersker

Der Tersker wird auch Tereker Pferd genannt. Er kommt aus Russland und ist eine Mischung aus ukrainischen Stuten und orientalischen Hengsten. Der Tersker wurde früher als Kavalleriepferd eingesetzt. 

Der Tersker gilt als eine der edelsten Pferderassen der Welt, weil er sehr viel Vollblut in sich trägt. Die Zucht des Terskers verlief etwas ungewöhnlich: Marshall Budjonny wollte den Streletzker vor dem Aussterben bewahren. Er fand aber nur noch acht Exemplare der Rasse im ganzen Land. So kreuzte er andere Rassen wie das Englische und Arabische Vollblut, den Karbadiner, das Don- und Schwarzmeerpferd ein.

1948 erkannte man den Misserfolg der Streletzker-Zucht an. Gleichzeitig feierte man den Erfolg einer neuen Zucht: des Terskers.

Der Kopf des Terskers ist fein mit konkavem Profil, kleinen Augen und Sichelohren. Der Hals ist schön geschwungen, die Schultern etwas steil, der Rist deutlich, der Rumpf kompakt mit genügend Breite und Tiefe. Die Kruppe des Terskers ist etwas gerade und kurz, der Schweif ein Fasanenschweif. Die Gliedmaße sind hart und trocken, die Hufe groß und exzellent. 

Stockmaß: 150 bis 156 cm
Farben: meist Schimmel
Charakter: sanft, intelligent, hart, unerschrocken, ausdauernd
Herkunft: Russland
Einsatz: Turnierpferd