Pferderassen

Tennessee Walker

Vom Plantagenpferd zur Sportskanone. Der Tennessee Walker hat wirklich eine großartige Karriere hingelegt. 

Der Tennessee Walker stammt aus den USA ab und ist dort auch heute noch ein beliebtes und bekanntes Showpferd. Die Rasse wurde aus den Narrangansett Pacer-Pferden gezüchtet, die in Passrennen eingesetzt wurden. Erst 1947 erkannte man den Tennessee Walker offiziell als Rasse an. 

Genau wie andere nordamerikanische Gangpferdrassen entwickelten die noblen und schönen Pferde ein völlig eigenes Gangmuster. Schon Fohlen beherrschen den beschleunigten Walk, einen Viertakt. Im Walk sind die Pferde so schnell wie andere Pferde im Trab. Durch eine gute Ausbildung kann dieser Gang zum Running Walk (Galopptempo) weiterentwickelt werden. 

Tennessee Walker haben ein ruhiges und sensibles Wesen, aber sie sind häufig auch nervös und besitzen ein explosives Temperament. Grundsätzlich sind sie aber gutmütig, freundlich, intelligent und ausdauernd. Als Reit- und Fahrpferde zeichnen sich die 145 bis 173 cm großen Pferde durch angenehme und weiche Bewegungen aus. 

Stockmaß: 145 bis 173 cm
Farben: alle
Charakter: gutmütig, freundlich, intelligent und ausdauernd
Herkunft: USA
Einsatz: Reit- und Showpferd