Pferderassen

Syrischer Araber

Der Syrische Araber ist dem Araber sehr ähnlich. Seine Abstammung ist zwar nicht ganz geklärt, aber man vermutet, dass er auf den Araber zurückgeht und mit turkmenischen Pferden gekreuzt wurde. 

Der Syrische Araber ist ein sehr leistungsfähiges Pferd. Er wird hauptsächlich von nomadischen Wüstenbewohnern, den Beduinen gehalten. Die Syrischen Araber der Annazeh-Beduinen waren sehr berühmt. Sie sollen selbst dem Araber an Leistung überlegen gewesen sein.

Je südlicher man in Syrien ist, desto größere Ähnlichkeit hat der Syrische Araber mit dem Vollblutaraber. Die Syrer im Norden sind oft mit türkischen, oder turkmenischen Rassen gekreuzt worden.

Der Syrische Araber hat einen geraden Kopf mit breiter Stirn und spitzen Ohren. Der Hals ist schön geschwungen und stark bemuskelt. Die Schulter des Syrischen Araber ist stark und schräg, die Brust breit und tief. Der Rücken ist schön geschwungen, die Kruppe gerade mit hoch angesetztem Schweif. Die Beine sind trocken und widerstandsfähig, die Hufe klein und hart. 

Stockmaß: 146 bis 155 cm
Farben: Hellbraune oder Füchse
Charakter: lebhaft, energisch, schnell, ausdauernd
Herkunft: Syrien
Einsatz: Reitpferd