Pferderassen

Suffolk-Punch

Der Suffolk Punch ist eine alte Pferderassen, die aus dem 16. Jahrhundert stammt. Seinen Namen hat er von der Grafschaft Suffolk, in der er gezüchtet wird. 

Alle heute noch lebenden Suffolk Punches gehen auf einen einzigen Hengst zurück: Crips’s Horse of Ufford. Er wurde mit einer gut durchgezüchteten Gruppe von Stuten gekreuzt. Heraus kam ein ausdauerndes, leichtfuttriges Pferd mit gutem Wesen: der Suffolk Punch.

1880 wurde das Stutbuch herausgegeben. Gab es kurz vor dem Zweiten Weltkrieg noch knapp 20.000 Pferde, sank die Zahl der Suffolk Punches in den 60ern auf knappe 75 Tiere. Heute hat sich die Rasse wieder etwas erholt und es gibt wieder mehr Suffolk Punches.

Der Suffolk Punch hat einen schönen, großen Kopf mit wachen Augen, breiter Stirn, feinen Ohren und leichtem Ramsprofil. Der Hals ist massig, der Rist wenig ausgeprägt, die Schulter stark und der Rücken kurz und kräftig. Der Suffolk Punch hat eine muskulöse Kruppe und robuste Beine. 

Stockmaß: 163 bis 170 cm
Farben: Füchse
Charakter: leistungsfähig, stark, langlebig
Herkunft: Großbritannien
Einsatz: schweres Zugpferd, landwirtschaftliches Arbeiten