Pferderassen

Sanfratellano Siciliano

Der Sanfratellano kommt aus Sizilien und ist eine relativ uneinheitliche Pferderasse. Es gibt zwei verschiedene Typen. Der eine wird in den Regionen Catania, Siracusa und Raguse als leichter, arabischer Typ gezüchtet. Der andere kommt aus dem Landesinnern und soll kompakter und etwas unausgeglichen sein. 

In der Nähe von Messina leben die Sanfratellano in halbwilden Herden. Sie wurden unter extremen Bedingungen aufgezogen und sind so relativ zäh. Minus 10 Grad und kein Futter im Winter überstehen die Tiere leicht.

Der Sanfratellano Siciliano, der Maremmano und der Sarde sind die Basis für das gerade entstehende italienische Reitpferd.

Der Sanfratellano Siciliano hat einen ansprechenden Kopf mit lebhaften Augen. Der Hals ist lang und gut geschwungen, die Schulter kräftig und schräg. Der Rist ist flach, der Rücken kurz und kräftig, die Kruppe rundlich und leicht abfallend mit tiefem Schweifansatz. Das Fundament des Sanfratellano Siciliano ist trocken, die Hufe sind hart. 

Stockmaß: 150 bis 158 cm
Farben: alle Grundfarben
Charakter: ausdauernd, trittsicher
Herkunft: Sizilien
Einsatz: Freizeit, Tragepferde