Pferderassen

Sandelholz-Pony

Das Sandelholz-Pony kommt von den indonesischen Inseln Sumba und Sumbawa. Vielen gilt es als das edelste Pony Indonesiens. 

Das Sandelholz-Pony stammt vom Mongolischen Pony ab, das mit Seefahrern auf die Inseln Suma und Sumbawa kam. Später gelangten orientalische Pferde auf dem gleichen Weg auf die Insel. Die Pferde vermischten sich und es entstand ein edles Pony, das bald schon so beliebt war, dass es in andere Länder verkauft wurde. Auch Sandelholz war früher sehr beliebt und wurde oft ins Ausland verkauft. So kam das Pony an seinen Namen.

Das Sandelholz-Pony wird am häufigsten als Rennpferd gebraucht. Die Rennen gehen meist über eine Länge von vier bis fünf Kilometern. Dabei können die Ponys ihre Geschwindigkeit und Härte zeigen. Das Sandelholz-Pony ist kein Arbeitspony, wie das Sumba-, Java- oder Timor-Pony. Es wird nicht als Zug- oder Packpferd verwendet.

Das Sandelholz-Pony ist ein elegantes Pony mit vornehmem Kopf, geradem Profil und kleinen Ohren. Der Hals ist leicht und setzt gut an, der Rücken ist lang und endet in einer schrägen Kruppe. Das Langhaar des Sandelholz-Ponys ist nicht sehr dicht und wird oft sehr kurz geschnitten, das Fell ist sehr fein.

Stockmaß: 123 bis 133 cm
Farben: alle
Charakter: ruhig
Herkunft: Indonesien
Einsatz: Reitpferd