Pferderassen

Sable Island Pony

Das Sable Island Pony ist eine sehr seltene Pony-Rasse, die halbwild auf der Insel Sable Island lebt. Sable Island ist eine baumlose Insel im Atlantik, die zu der kanadischen Provinz Neuschottland gehört.
 
Es gibt zwei Theorien, wie die Sable Island Ponys auf die Insel gekommen sind. Die erste besagt, dass der Bischof von Boston, Andrew Le Mercier, die Insel 1738 mit Tieren und Personen besiedeln wollte. Der Versuch schlug fehl. Die Pferde verwilderten. Die zweite Theorie sagt, dass die Hugenotten die Tiere im 18. Jahrhundert auf die Insel brachten. Als sie die Pferde nicht mehr brauchten, wurden sie frei gelassen.

Durch das abgeschottete Leben auf der Insel konnte sich das Sable Island Pony ohne größere Einflüsse von außen entwickeln. Vor 1960 wurden die Pferde oft eingefangen und verkauft. 1961 erließ die kanadische Regierung aber einen Erlass, wonach man die Pferde weder stören noch manipulieren (z.B. durch Einfangen oder Füttern) darf.

Das Sable Island Pony hat einen großen, geraden Kopf, der auf einem kurzen, kräftigen Hals sitzt. Der Rücken ist gerade, der Rumpf hat ausladende Hinterrippen, die Kruppe ist dürftig und stark abfallend. Das Sable Island Pony hat trockene Gliedmaße und harte Hufe. Seine Mähne ist extrem lang und dicht.

Stockmaß: 132 bis 142 cm
Farben: Braune, Füchse, Rappen
Charakter: sehr scheu, aber anpassungsfähig
Herkunft: Kanada
Einsatz: Reiten, Fahren