Pferderassen

Posavac

Der Posavac wird auch Posavina Pferd oder Hvratski Posavac genannt. Er ist eine sehr alte Pferderasse und geht auf Landpferde zurück, die es schon seit über 1.000 Jahren gibt. 

Als die Kroaten vor vielen Jahren in ihre jetzige Heimat kamen, brachten sie ihre Pferde mit. Diese vermischten sich mit den schweren Kriegspferden aus Europa und den leichten, orientalischen Pferden. So entstand der heutige Posavac.

Der Posavac wuchs in der Gegend um den Save-Fluss, auch Posavina genannt, auf. Hier war das Klima sehr mild und das Futter reichlich. Deshalb wuchsen die Posavinas zu großen Pferden heran. Sie sind größer als alle anderen Rassen auf dem Balkan. Lange Zeit wurde eine unsystematische Kreuzung des Posavac betrieben, die fast zum Aussterben der Rasse führte. Doch 1993 gründete man eineb Zuchtverband, der sich um den Erhalt der seltenen Rasse kümmert.

Der Posavac ist ein kräftiges Kaltblut mit einem großen Kopf, der auf einem kurzen, kräftigen Hals sitzt. Die Schulter ist steil, der Rist kaum vorhanden. Der Rücken des Posavac ist breit, der Rumpf kurz und die Spaltkruppe mächtig. Die Beine sind kurz mit viel Behang und guten Hufen.

Stockmaß: 142 bis 152 cm
Farben: Rappen und Dunkelbraune, seltener Füchse
Charakter: hart, wetterfest
Herkunft: Kroatien
Einsatz: Landwirtschaft und Transport