Pferderassen

Mytilene-Pony

Das Mytilene-Pony wird auch Ege Mytillisi genannt. Es kommt von der griechischen Insel Lesbos, lebt heute aber auf dem türkischen Festland. 

Das Mytilene-Pony ist vermutlich mit dem Kaspier und dem Anatolier verwandt. Es ist ein großes Pony oder ein kleines Kleinpferd, das von den Bergbauern in der Forstwirtschaft eingesetzt wird. Das Mytilene-Pony hat eine Veranlagung zum Pass und zum Tölt und kann schwere Lasten tragen. Es wird besonders bei der Haselnuss- und Olivenernte eingesetzt.

Das Mytilene-Pony stammt wahrscheinlich von den Pferden ab, die die osmanischen Eroberer im 12. und 13. Jahrhundert mit auf die griechische Insel brachten. Später mischten sich die Mytilene-Ponys mit orientalischen Pferderassen und verwilderten danach auf der Insel. Da die Insel relativ abgeschottet ist, ist das Mytilene-Pony bis heute rein erhalten.

Das Mytilene-Pony hat einen kleinen Kopf, eine tiefe, breite Brust, einen flachen Rist und eine abschüssige Kruppe. Das Fundament des Mytilene-Ponys ist kräftig, das Langhaar fein und lang.

Stockmaß: um 110 cm
Farben: rotbraun, rötlich oder gelblichbraun
Charakter: zäh
Herkunft: Griechenland
Einsatz: Land- und Forstwirtschaft