Pferderassen

Monterufoli-Pony

Das Monterufoli-Pony wird auch Monterufolino genannt. Es lebt in der Region Monterufoli zwischen Monteverdi Marittimo und Pomarance. Das Monterufoli-Pony ist eine Untergruppe des Maremmano und man geht davon aus, dass es von diesem abstammt. 

1956 wurde das Gebiet, in dem das Monterufoli-Pony lebt, stark eingegrenzt. Dadurch sank auch die Zahl der Ponys. 20 Jahre später hielt man das Monterufolino für ausgestorben. 1989 entdeckte man aber eine kleine Herde von elf Ponys, die alle Merkmale des Monterufolinos aufwiesen. Es wurde ein Programm zum Schutz der Ponys erlassen. Heute leben die Tiere in der Nähe ihrer Heimat, in den Wäldern von Monterufoli. Eine Farm in der Nähe kontrolliert ihre Zucht.

Monterufolinos sind robust, langlebig und haben ein gutes Temperament. Sie können sowohl von Kindern als auch von leichten Erwachsenen geritten werden.

Der Monterufolino hat eine quadratische Form und einen geraden Kopf mit dichtem Langhaar. Die Schulter ist schräg, der Rist gut ausgeprägt, die Kruppe abfallend und die Gliedmaße trocken und kurz. 

Stockmaß: 135 bis 140 cm
Farben: alle außer Schecken
Charakter: ausgeglichen, intelligent, gelassen, mutig
Herkunft: Italien
Einsatz: Freizeit, Fahren