Pferderassen

Kaimanawa Horse

Das Kaimanawa Horse ist ein wildlebendes Pferd aus Neuseeland. Es lebt auf dem Zentralplateau der neuseeländischen Nordinsel und ist eine Kreuzung aus Welsh Pony, Exmoor Pony, Englischem Vollblut und Clydesdale.

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts ging der Bestand der Kaimanawas stark zurück. 1978 wurde ein Komitee zum Schutz der Pferde gegründet, 1981 ein Schutzgebiet geschaffen.

Einmal im Jahr werden Kaimanawas von Menschen eingefangen und verkauft. Das liegt daran, dass das Gebiet, in dem sie leben, sehr klein ist. Würden die Pferde sich unkontrolliert vermehren, würden sie der Umwelt sehr schaden und sich somit selbst gefährden. Seit 2003 gibt es den "Kaimanawa Heritage Horse"-Verein, der sich darum kümmert, dass die aussortierten Pferde an neue Besitzer kommen.

Das Kaimanawa Horse hat einen geraden Kopf mit großen Augen und einer breiten Stirn. Der Hals ist kurz und muskulös, die Schulter schräg, der Rücken mittellang, das Langhaar dicht. Der Körperbau des Kaimanawa Horses ist trocken, die Hufe klein und kräftig mit mäßigem Behang.

Stockmaß: 120 bis 150 cm
Farben: alle
Charakter: nervenstark, intelligent und fleißig
Herkunft: Neuseeland
Einsatz: Dressur, Springen, Freizeit