Pferderassen

Gidran

Seinen Namen hat der Gidran von dem Hengst, der die Rasse begründete: Gidran I. Seine Eltern waren der Araber Gidran Senior und die Stute Arrogante.

Gidran Senior gehörte dem Baron und Pferdeliebhaber Fechtig, der seinen Hengst 1816 nach Lipizza und zwei Jahre später nach Babolna brachte, wo er die Stute Arrogante deckte. Die wurde, schon trächtig, nach Mezöhegyes gebracht. Auf diesem Gestüt wurden schon die Rassen Furioso und North Star begründet.

Der Gidran wurde am Anfang häufig als Kavalleriepferd eingesetzt. Er wies aber häufig Mängel auf. So kreuzte man Vollblüter ein und behob sie. Seit einigen Jahren wird der Gidran im Gestüt Marocpuszta rein gezüchtet.

Der Gidran hat einen mittelgroßen Kopf mit orientalischem Überguss. Der Hals ist korrekt, die Schulter gut gelagert, der Rist ausgeprägt. Der lange Rücken geht in eine kräftige Kruppe mit hohem Schweifansatz über. Der Rumpf ist von mittlerer Breite und Tiefe, die Beine des Gidran sind stark und hart.

Stockmaß: 155 bis 168 cm
Farben: meist Füchse
Charakter: ausdauernd, hart, lebhaft, nervenstark
Herkunft: Ungarn
Einsatz: Reit- und Kutschpferd