Pferderassen

Fulani-Pony

Das Fulani-Pony wird auch Fullah oder Fula genannt. Das Pony hat seinen Namen von dem größten Nomadenstamm weltweit.

Die Fulani besitzen Rinder und arbeiten oft für reiche Viehbesitzer. Sie halten zwar selten selber Tiere, haben aber vor vielen, vielen Jahren das Fulani-Pony entwickelt. In der Zeit waren die Fulani Nomaden ein sehr bekannter Kriegsstamm.

Das Fulani-Pony ist eine Mischung aus Berbern und Arabischen Vollblütern. Später wurden Pferde der europäischen Siedler eingekreuzt. Das Fulani-Pony zählt zu der großen Gruppe der Sudan-Pferde, zu denen auch das Kordofani Pferd, das Äthiopische Pferd, der Bar-el-Chazal, das Bornu Pferd und das Somali Pony gehören.

Das Fulani-Pony hat einen geraden Kopf, der in einen schmalen Hals übergeht. Der Widerrist ist steil, die Kruppe eckig, die Hufe hart und das Fundament trocken.

Stockmaß: 140 bis 150 cm
Farben: alle
Charakter: temperamentvoll
Herkunft: Nigeria
Einsatz: Reit-, Fahr- und Packpferd