Pferderassen

Fjordpferd

Fjordpferde sind die berühmtesten Pferde Skandinaviens. Die hübschen kleinen Wikinger fühlen sich nicht nur in Eis und Schnee zu Hause. Im Sommer kommen sie erst richtig in Fahrt!

Das Fjordpferd stammt aus Norwegen und war das Pferd der Wikinger. Auf alten Runensteinen kann man Abbildungen dieser Pferde entdecken. Für die Wikinger waren diese Pferde als Reit- und Arbeitstiere sehr wichtig.

Was fällt dir als erstes auf, wenn du ein Fjordpferd siehst? Richtig, die auffällige Mähne. Sie ist, wie der Schweif, zweifarbig. Traditionell wird sie kurz geschnitten, so dass sie hochsteht. Dadurch sollen der kräftige Hals und der Aalstrich besser zum Ausdruck kommen.

Früher waren die Fjordpferde in der Landwirtschaft unersetzlich. Sie zogen die Pflüge und arbeiteten als Lasttiere im Wald. Heute tragen die kleinen Sportler ihre Reiter als Dressur- und Springpferde von Erfolg zu Erfolg. Auch als Showpferde machen sie eine gute Figur. Inzwischen sind die gutmütigen Pferde als Therapiepferde unersetzlich. Fjordpferde sind eben echte Alleskönner!

Stockmaß: 133 bis 148 cm
Farben: Falben
Charakter: mutig, eigenwillig und freundlich
Herkunft: Norwegen
Einsatz: Reit- und Fahrpferd, Packpferd, Therapiepferd