Pferderassen

Drumhorse

Das Drumhorse ist eine Kreuzung aus Shire Horses, Clydesdales und Irish Cobs. Es hat seinen Namen daher, dass es in königlichen Musikkapellen oft als Paukenpferd eingesetzt wurde.

Um als Drumhorse eingetragen zu werden, darf der Anteil an Clydesdale, Shire, Irish Cob oder Irish Crossbred nicht über 87% liegen. Der Anteil des Cobs darf aber auch 12,5% nicht unterschreiten. Damit will man ein schweres Pferd züchten, das als Paukenpferd in der englischen Kavallerie eingesetzt werden könnte. Das Drumhorse soll Athletik, Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit aller Reitdisziplinen beherrschen.

Der Trab des Drumhorses ist ein gerader und ausbalancierter Zweitakt, der Galopp ein fließender Dreitakt und der Schritt eine flacher Viertakt.

Der Kopf des Drumhorses ist attraktiv, die Stirn breit, das Maul ausgeprägt, die Ohren aufmerksam, die Augen ausdrucksvoll und freundlich. Der Hals ist lang und gut bemuskelt, die Brust tief, breit und muskulör. Der Widerrist ragt in einen starken Rücken, der Rücken in eine leicht abschüssige Kruppe.

Stockmaß: 154 bis 180 cm
Farben: alle Grundfarben und Scheckungen
Charakter: sensibel, leistungsbereit
Herkunft: Großbritannien
Einsatz: Reitpferd