Pferderassen

Deccani

Schon im 19. Jahrhundert gab es in Indien, in der Region Deccan, ein berühmtes Reiterregiment. Es war so berühmt, weil es besonders schnelle, wendige und leichte Pferde hatte. Das Regiment trug den Namen „Poona Horse“ und war direkt der Königin Victoria unterstellt, die 1901 bis 1918 regierte. Zu dieser Zeit nannte man die Tiere des Regiments „The Royal Horse Deccan“ .

Später versuchte man diese Pferde zurück zu züchten. Sie sollten im Militär eingesetzt werden. Dafür kreuzte man einheimische Kathiawari Pferde mit australischen Walern, orientalischen Pferden und englischen Vollblütern. Der so entstandene Deccani war in der indischen und englischen Armee sehr beliebt.

Bis 1947 wurden die Tiere zu Kriegszügen mitgenommen, doch nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Deccani durch mechanische Kriegsgeräte ersetzt.

Ein paar Jahre später bekamen Deccanis aber wieder eine Bedeutung. Sie bauten das Indische Vollblut mit auf, indem sie dann auch fast vollständig aufgingen. Ende der 80 er Jahre gab es nur noch wenige Exemplare dieser Rasse.

Stockmaß: um 150 cm
Farben: alle
Charakter: hart, edel, leistungsbereit, wendig, schnell
Herkunft: Indien
Einsatz: Kavallerie