Pferderassen

Cruzado

Cruzados oder auch Mestizos sind all diejenigen Pferde, die keine reinen Criollos sind. Es sind Mischlinge. Meistens sind Cruzados eine Mischung aus Criollos und anderen Rassen. Oft ist die andere Rasse der Percheron, um ein ruhiges, kräftiges Pferd zu bekommen oder ein Vollblut um ein spritziges, schnelles Pferd zu züchten.

Cruzados werden oft nach Europa gebracht. Sie werden von Argentinien nach Italien geschifft und von dort aus in die ganze Welt transportiert.

Cruzados werden in Südamerika hauptsächlich von Gauchos geritten. Die südamerikanischen Viehzüchtler haben aber ihren ganz eigenen Reitstil, den in Europa niemand beherrscht. Deswegen ist es oft schwierig, die Pferde in andere Länder zu bringen.

Viele Jahre lang gab es eine unachtsame Zucht von Pferden in Südamerika. So wurden viele Cruzados als Criollos verkauft. Das hat zu einem schlechten Ruf des Pferdes geführt. Auch aus diesem Grund wurde 1923 der Criollo-Verband in Argentinien gegründet, der sich um die ordnungsgemäße Zucht der Criollos kümmert und Mischlinge aussortiert.

Stockmaß: 150 bis 155 cm
Farben: alle Farben
Charakter: ausdauernd, trittsicher, gehorsam
Herkunft: Spanien
Einsatz: Stierkampf, Rinderherdenbetreuung