Pferderassen

Colorado Ranger

Der Colorado Ranger kommt aus Amerika und ist meistens tigergescheckt.

Am Anfang gab es in Amerika nur Wildpferde wie die Cayuses oder Mustangs. Man züchtete allerhöchstens Arbeits- und Kampfpferde. Als die Viehzucht in Amerika aber zunahm, wollte man edlere Rassen züchten. Da traf es sich gut, dass General Ulysses Grand 1870 zwei Hengste vom türkischen Sultan geschenkt bekommen hat. Einen Araber namens Leopard und einen Berber, der Linden Tree hieß. Später wurden die beiden Hengste mit gescheckten Stuten gekreuzt. So entstand der Colorado Ranger.

In Amerika gibt es insgesamt drei nur gesprenkelte Rassen: den Appaloosa, das Pony of the Americans und den Colorado Ranger.

Der Colorado Ranger hat einen feinen Kopf mit intelligentem Ausdruck, große Augen und ein kleines Maul. Der Hals ist gut aufgesetzt und mündet in eine schräge, kräftige Schulter. Der Rist ist flach, der Rücken kurz und breit. Die Kruppe ist kurz, stark abfallend und stark bemuskelt. Die Hufe sind hart und fast ohne Behang.

Stockmaß: ca. 155 cm
Farben: Tigerschecken
Charakter: zäh, stark
Herkunft: USA
Einsatz: Reit- und Kutschpferd