Pferderassen

Campolino/Campolina

Der Campolino, auch Campolina genannt, ist eine Pferderasse aus Brasilien. Sie hat ihren Namen (Cassiano Campolina) von einem Landwirt in Entre Rios de Minas.

1870 bekam der brasilianische Landwirt Cassiano Campolina von seinem Freund die schwarze Berberstute Medéia geschenkt. Er kreuzte sie mit einem Andalusierhengst, der von dem brasilianischen Kaiser Pedro II. stammte. Es kam ein dunkelgrauer Hengst heraus. Sein Name war Monarca. Er war der Begründer der Campolinarasse.

Cassiano Campolina starb 1909. 1934 wurde das Zuchtbucht für die Pferde eröffnet. 1951 wurde die "Associacao Brasileira de Criadores de Cavalo Campolina" gegründet. Sie sichert die Zucht der Campolinos.

Campolinos haben einen graden bis ramsigen Kopf mit kleinen Ohren. Der muskulöse Hals geht in eine schräge Schulter, einen kurzen, aber starken Rücken und eine gut bemuskelte und abfallende Kruppe über. Die Gliedmaße sind kräftig, der Körperbau trocken.

Stockmaß: 150 bis 160 cm
Farben: alle
Charakter: gehorsam, intelligent, ausreichend Temperament
Herkunft: Brasilien
Einsatz: Hirtenpferd, Geländereiten, Arbeitspferd, Freizeitreiten, Reitschule