Pferderassen

Bhutia-Pony

Das Bhutia-Pony ist ein Bergpony, das nach dem Königreich Bhutan benannt ist. Bhutan liegt am Südrand des Himalaya zwischen Indien und China.
 
Das Bhutia-Pony ist ein ursprüngliches Pony. Es gilt als unveredelt. Insgesamt gibt es drei verschiedene Arten. Sie unterscheiden sich in Größe und Gewicht.

Das Thangan ist mit einem Stockmaß zwischen 132 und 142 der größte und schwerste Typ. Danach folgt Chyanta, das als Reitpferd gezüchtet wird, ein Stockmaß von 122 bis 132 cm hat und mittelschwer ist. Der leichteste und kleinste Typ heißt Tattu. Er hat ein Stockmaß von 112 bis 122 cm und wird als Lastpferd verwendet.

Der kleine Wuchs des Bhutia-Ponys hängt mit den harten Lebensbedingungen zusammen. Das ist bei Bergponys oft der Fall. Trotz ihrer Größe können diese Ponys aber extrem schwere Lasten tragen. Sie sind sehr zäh. Bhutia-Ponys haben eine Veranlagung zum Paß und zum Tölt. Das macht sie zu guten Reitponys.

Stockmaß: 132 bis 142 cm
Farben: Schimmel, selten Braune, Füchse
Charakter: ausgeglichen, geduldig, gehorsam
Herkunft: Indien
Einsatz: Lasttier, Trekking