Pferderassen

Basuto-Pony

Das Basuto-Pony kommt aus dem fernen Südafrika. Es verdankt seinen Namen dem Stamm der Basuto.
 
Die südafrikanischen Buren bezahlten ihre Arbeiter, die Basutos (ein Bergvolk aus dem Süden Afrikas) mit Stuten und Schafen. Die Basuto brachten die Tiere ins südlich afrikanische Lesotho. Aus diesen Tieren entstand das Basuto-Pony. So kamen im 17. Jahrhundert die ersten Pferde nach Südafrika.

Im Laufe der Zeit verlor das Basuto durch schlechte Zucht sein elegantes Aussehen. Aber das Basuto-Pony überzeugt durch Ausdauer und Härte. Da das Pony in den Bergen aufwächst, ist es enorm trittsicher. Für das Basuto-Volk ist es das einzige Transportmittel in den Bergen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass das Pony schnell und ausdauernd ist. An einem Tag kann ein Basuto ca. 100 Kilometer zurücklegen.

Das Basuto-Pony ist ein mittelgroßes Kleinpferd. Es hat einen großen Kopf, auf dem oft ein verkehrter Hals sitzt. Basutos haben steile Schultern, viel Widerrist und einen langen Rumpf. Sie haben einen langen Rücken, eine abgeschlagene Kruppe und kurze, stämmige Beine.

Stockmaß: 140 bis 150 cm
Farben: alle
Charakter: konditionsstark, trittsicher, geduldig, zuverlässig, mutig
Herkunft: Südafrika
Einsatz: Reit- und Packpferd