Pferderassen

American Quarter Pony   

Das American Quarter Pony ist noch eine relativ junge Rasse, die in den sechziger Jahren zum ersten Mal gezüchtet wurde.
 
Als der Zuchtverband der American Quarter Horses eine Mindestgröße von 147 cm für die Pferde festlegte, fielen viele kleinere Quarter Horses nicht darunter. Sie bekamen keine Papiere. Daraufhin gründeten Züchter den Verband der „International Quarter Pony Association“, in dem die kleinen Pferde aufgenommen wurden. Ein paar Jahre später konnten sich auch American Paint Ponys registrieren lassen.

Quarter Ponys wurden das erste Mal von Harry Wymore aus Iowa gezüchtet. Harry kaufte auf einem Pferdemarkt zwei fuchsfarbene Wallache und war so begeistert von ihnen, dass er sie züchten wollte. Da sie aber wegen ihrer Größe nicht in den American Quarter Horse Zuchtverband aufgenommen wurden, gründete Harry kurzerhand seinen eigenen Verband.

Quarter Ponys werden hauptsächlich im Westernsport eingesetzt. Sie eignen sich durch ihre freundliche Art und kleine Größe aber auch als Anfängerpferd für Kinder und kleine Erwachsene.

Stockmaß: 142 bis 165 cm
Farbe/Färbung der Mähnen: alle außer Schecken
Charakter: ausgeglichen, freundlich
Herkunft: USA
Einsatz: Westernreiten