Pferderassen

Altai-Pony

Kleines Pony ganz groß. Das Altai-Pony ist ein kleines, robustes Gebirgspony mit einer enormen Tragkraft. Es kann bis zu 160 Kilo transportieren. Das sind ca 320 Packungen Spaghetti.
 
Altai-Ponys werden seit über 2.500 Jahren gezüchtet. Die erste Generation wurde von den ins Altai-Gebirge, das im Süden Russlands liegt, eingewanderten Kalmücken gezüchtet. Die Kalmücken sind ein Volk aus der westlichen Mongolei, das heute im russischen Kalmückien lebt. Bis heute ist das Altai-Pferd ein treuer Helfer seines Volkes.

Das Altai-Pony kennt sich sehr gut im Gebirge aus – es hat eine gute Trittsicherheit. Das macht das Gebirgspony zu einem geschätzten Träger von Lasten in der unebenen Landschaft. Altai-Ponys leben meist auf kargen Wiesen, das macht die Ponys sehr robust und genügsam.

Das Altai-Pony ist ein sehr zähes Tier mit großem Kopf. Die Beine sind extrem widerstandsfähig. Das Altai-Pferd zeichnet sich durch große Ausdauer auch bei schlechter Fütterung aus. Das macht es zu einem beliebten Lastenträger.

Stockmaß: 135 bis 140 cm
Farbe/Färbung der Mähnen: Schimmel, Füchse, Braune, Tigerschecken, selten Rappen
Charakter: ausdauernd, anspruchslos, zäh, freundlich, ruhig, stark
Herkunft: Russland
Einsatz: Lastenträger, Reitpferd