Pferde-ABC

Winterfell

Durch den Haarwechsel bekommen Pferde zur kalten Jahreszeit hin ein wärmeres Fell.

Dieser natürliche Schutz ist allerdings ein Nachteil, wenn man ein Pferd auch in dieser Jahreszeit zum Reiten oder Fahren einsetzten will. Pferde im Winterfell geraten dabei schnell ins Schwitzen, auch wenn sie nicht überfordert werden.

Bei überwiegend im Stall gehaltenen Pferden kann man den Haarwechsel meist weitgehend verhindern, wenn man sie vom Herbst an ständig mit einer Decke eindeckt. Biologisch gesehen ist das aber unnatürlich. Meist hilft man sich eher damit, dass man den Pferden eine Teilschur verpasst.