Pferde-ABC

Reitpony

Ursprüngliche Ponys eignen sich im Allgemeinen nicht besonders gut für den heutigen Turniersport. Das ist durchaus keine Mangel, denn für die Qualitäten eines Pferdes gibt?s es verschiedene Maßstäbe.

Damit aber Jugendliche schon möglichst früh in den Leistungsport einsteigen können, wurden in den letzten Jahrzehnten gezielt  so genannte Reitponys gezüchtet. Vorbild sind die britischen riding-ponies, mit denen Kinder nicht nur an Reiterspielen und anderen Jungendwettbewerben teilnehmen, sondern auch an Jagen und sonstigen typischen britischen Reitvergnügen. Dort sind es vor allem Bodenständige Ponyrassen, die oft mit Arabern und Englischem Vollblut verfeinert  wurden.

Hierzulande sind Reitponys oft ein bunter Mix von verschiedensten, meist ebenfalls bereits arabisierten Ponyrassen. Inzwischen ist z. B. die Rasse Deutsches Reitpony in sich gefestigt. Reitponys ähneln meist mehr kleinen Warm- oder Halbblütern als wirklichen Ponys.

Entscheidend für die Einteilung als Ponys ist lediglich die Größe, die hier noch selten sind, kurzerhand ebenfalls als Deutsches Reitpony eingetragen auch wenn es sich um eine eigenständige Rasse mit eigenem Zuchtbuch im Mutterland handelt.