Pferde-ABC

Gehorsam

Pferde sind dem Menschen von der körperlichen Kraft her weit überlegen. Damit man sie nutzen kann, wird von ihnen verlangt, dass sie sich dem Menschen fügen. Um dies zu erreichen, gibt es zwei Grundkonzepte.

Eines davon ist die Methode der Gewalt, bei der man den Willen des Pferdes bricht oder ständig unterdrückt. Sie ist mehr als fragwürdig. Die zweite und einzig kultivierte Art hat drei Säulen: Vertrauen, Geduld und Konsequenz. Sie erfordert weit mehr Einsatz vom Menschen und Einfühlungsvermögen in das Wesen der Pferde im Allgemeinen und in das einzelne Pferd im Besonderen. Dazu gehört auch die Disziplin, dass man dem Pferd nicht heute etwas erlaubt, was man ihm morgen verbietet.

Ausbildung
Gehorsam dem Reiter oder Fahrer gegenüber kann ein Pferd nur zeigen, wenn es sorgsam ausgebildet wird und wenn die Hilfen richtig gegeben werden. Vermeintliche Widersetzlichkeiten haben ihre Ursachen häufig in falscher Hilfengebung und in unnötigem Einsatz von Gerte und Sporen, in schlecht sitzendem Sattel- und Zaumzeug oder in einem Gesundheitsproblem des Pferdes, das der Reiter nicht wahrnimmt.