site4kids

Reiten & Pferde - Pferderassen

Mangalarga Marchador

Der Mangalarga Marchador ist eine Kreuzung aus Altér Real, Berbern und Arbeitspferderassen.

Es ist überliefert, dass König Johann VI. Gabriel Franciso Junqueira 1812 einen Altér Real schenkte. Junqueira kreuzte das Pferd mit Landstuten. Heraus kam ein neues Pferd, das besonders für seinen weichen Gang bekannt wurde. Die neu entstandene Rasse wurde "Sublime" genannt. Bei der weiteren Züchtung achtete man besonders auf den weichen Gang, auf die anderen Kriterien wurde kein großer Wert gelegt.


1928 brachte der Zootechniker Paulo de Lima Corrêa ein Buch heraus, indem er die Kriterien für die Mangalargazüchtung festlegte. Zwei weitere Züchter fanden Gefallen an der neuen Rasse und gründeten einen Mangalargazüchterrat. 1934 kam das Zuchtbuch heraus.


Der Mangalarga Marchador hat einen feinen Kopf mit leichter Ramsnase, großen Augen und Nüstern. Der Hals ist schöne geschwungen, der Rist gut markiert und der Rücken kurz und tragfähig. Die Kruppe des Mangalarga Marchador ist schräg und muskulös mit tiefem Schweifansatz. Die Idealform des Mangalargas lautet: Hals, Rücken, Hüftknochen bis Sitzbein müssen die gleiche Länge haben.


 

Rassencheck: Mangalarga Marchador


Stockmaß 140 bis 157 cm
Farbe/Färbung der Mähnen: alle
Charakter: freundlich, sanft, unkompliziert
Herkunft: Brasilien
Einsatz: Hirtenpferd, Geländereiten, Arbeitspferd, Kunstreiten, Rodeo
 

Spiel & Spaß

Reiten & Pferde

Quiz

Kennst du die Antwort?

Test

Dein magischer Name

Pferde ABC

Das große Lexikon